Die Ahnen schützen den heiligen Ort – Belege für einen Kopf- und Schädelkult in Salzmünde. In: H. Meller (Hrsg.), 3300 BC – mysteriöse Steinzeittote und ihre Welt, Halle 2013, 349-361.

Please download to get full document.

View again

of 20
All materials on our website are shared by users. If you have any questions about copyright issues, please report us to resolve them. We are always happy to assist you.
Categories
Published
Salzmünde, Lkr. Saalekreis, Salzmünder Kultur, Schädelkult, Ahnenkult, Grabenwerk, Deponierungen Neolithic, Salzmünde Culture, scull cult, ancestor worship, ditched enclosure, ritual deposits
   3  3  0  0 B C MY ST E RI   Ö  SE  ST E I  NZ E I  T T  OT E  UNDI  HRE WE L T  STEINZEIT AUF DEM SEZIERTISCH Auf einem weitläufig umwehrten Höhenplateau in Mitteldeutschland geschah Rätselhaftes: Vor über 5000 Jahren wurden dort Rituale gepflegt, die uns heute seltsam und bizarr erscheinen. In den beiden kilo meter-langen Umgrenzungsgräben des Erdwerkes von Salzmünde in Sachsen-Anhalt wurden Schädel von Verstorbenen niedergelegt oder die Toten in Gruben unter dicken Schichten zerschlagener Keramik im Inneren der Anlage bestattet. Mit modernsten Untersuchungsmethoden und kriminologischem Geschick ergründet ein interdisziplinäres Forscherteam seit 2007 die mysteriösen Geschehnisse in Salzmünde.In diesem Begleitband erfährt der Leser, was genau an diesem jungsteinzeitlichen Kultplatz geschah, ergreifende Einzelschicksale von gewaltsam ums Leben gekommenen Menschen geben neue Einblicke in eine längst vergangene Welt im Herzen Europas.Der Bau der Anlage von Salzmünde erfolgte in einer Epoche mit un-glaublichen Innovationen, wie beispielsweise die Erfindung des Pfluges und damit einhergehend die Nutzung der tierischen Zugkraft. Landwirtschaft und Handel erfuhren einen deutlichen Aufschwung. In monumentalen Grabanlagen, verteilt über ganz Europa, spiegeln sich zugleich neue Glaubenswelten und weitläufige Kommunikationsnetze wider. Durch den Blick auf bekannte, zeitgleiche Ritualplätze wird der Fundort Salzmünde so eingebunden in eine jungsteinzeitliche Welt der Ahnen und Rituale im 4. Jahrtausend v. Chr. ISBN 978-3-943904-33-8 www.na-verlag.de  Gesamtleitung Harald Meller Projektleitung Anja Stadelbacher Konzeption und Ausstellungstexte Anja Stadelbacher, Torsten Schunke, Kurt W. Alt (Mainz), Susanne Friederich, Arnold Muhl, Nicola Scheyhing, Alexandra Wessel (Basel)  Wissenschaftliche Beratung Niels H. Andersen (Højbjerg), Albert Hafner (Bern), Lutz Klassen (Randers), Louis D. Nebelsick, Ralf Schwarz, Thomas Saile (Regensburg), Christian Strahm (Bollschweil), Alexandra Wessel (Basel), Bernd Zich Gestaltung Juraj Lipták (München), Karol Schauer (Salzburg) Öffentlichkeitsarbeit Michael Schefzik, Alfred Reichenberger, Tomoko Emmerling, Konstanze Geppert Besucherbetreuung Monika Bode, Sven Koch Leihverkehr Urte Dally Koordination Ausstellungsbau Sandra Müller Technische Leitung Gerhard Lamm (Halle [Saale])  Ausstellungsvorbau und Haustechnik Lutz Bloy und Team Sammlung und Exponatverwaltung Roman Mischker, Ina Widany, Marcel Weiß Restauratorische Betreuung Karsten Böhm, Heiko Breuer, Friederike Hertel, Reinhard Kappler (Halle [Saale]), Hartmut von Wieckowski (Nehlitz), Christian-Heinrich Wunderlich, Ines Brandt (Kraftsdorf), Kyril Radetzky (Berlin), Bauhütte Naumburg (Naumburg) Rekonstruktion „Frau“ Atelier Daynès (Paris) Exponateinrichtung Thomas Fißler & Kollegen, Exponateinrichtung und Lichtgestaltung (Niederschöna)  Ausstellungsgrafik Klaus Pockrandt (Halle [Saale])Der Ausstellungsteil zum Fundort Salzmünde beruht auf den Ergebnissen des Projektes „Katastrophe oder Ritual? – ein Kriminal fall aus dem 4. Jtsd. v. Chr. – Eine inter disziplinäre Studie zu einer ungewöhnlichen Mehrfachbe-stattung –“Gefördert durch die VolkswagenStiftung im Rah-men des Programms „Forschung in Museen“. Kooperationsprojekt des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte HalleHarald Mellermit der Universität Mainz, Fachbereich Biologie, Institut für Anthropologie Kurt W. Alt Projektleitung Susanne Friederich  Wissenschaftliche Mitarbeit Sarah Karimnia (Institut für Anthropologie Mainz)Björn Schlenker (LDA Sachsen-Anhalt)Marcus Stecher (Institut für Anthropologie Mainz)Jennifer Ziegler (Institut für Anthropologie Mainz) Zusätzlich flossen wissenschaftliche Ergebnisse folgender Personen in den Ausstel-lungsteil zum Fundort Salzmünde ein: Guido Brandt (Mainz)Hans-Jürgen DöhleMonika HellmundSvenja Höltkemeyer (Paris)Corina Knipper (Mainz)Christian Meyer (Mainz)Nicole Nicklisch (Mainz)Lioba Renner (Mainz)Frank Ramsthaler (Homburg/Saar)Torsten Schunke Ralf SchwarzEbenso fanden erste Ergebnisse aus dem DFG-Pro- jekt „Kulturwandel = Bevölkerungswechsel ? Die Jungsteinzeit des Mittelelbe-Saalegebietes im Spiegel popula tionsdynamischer Prozesse“  Eingang in die Ausstellung und den Begleitband.  Wir danken dem gesamten „Grabungsteam Salzmünde“ Projektleitung: Veit Dresely, Susanne Friederich  Weiterhin danken wir:  Konstanze Eckert, Anne Kokles, Andrea Moser, Stephanie Munke, Pierre Pétrequin, Michael Strambowski BEGLEITBAND Herausgeber Harald Meller Konzeption Anja Stadelbacher Redaktion Kathrin Legler, Manuela Schwarz Lektorat Jennifer Bröcher (Halle [Saale]), Frauke Itzerott (Mainz) Layout, Satz Scancomp GmbH, Melanie Jungels (Wiesbaden) Umschlaggestaltung Klaus Pockrandt (Halle [Saale]) Bildbearbeitung Nora Seeländer, Brigitte Parsche (Halle [Saale]), Scancomp GmbH, Helmut Ludwig (Wiesbaden) Recherche Bildrechte Stephanie Munke Übersetzung Beitrag Melis und Andersen Marion Page (Cirencester) Lithografie Scancomp GmbH, Helmut Ludwig (Wiesbaden) Druck und Bindung Lösch MedienManufaktur (Waiblingen)  Werbung und Vertrieb Nünnerich-Asmus Verlag & Media (Mainz)Bibliografische Information der Deutschen National-bibliothekDie Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.© 2013 by Nünnerich-Asmus Verlag & Media, Mainz am RheinISBN 978-3-943904-33-8Alle Rechte, insbesondere das der Übersetzung in fremde Sprachen, vorbehalten. Ohne ausdrückliche Genehmigung des Verlages ist es auch nicht gestat-tet, dieses Buch oder Teile daraus auf fotomecha-nischem Wege (Fotokopie, Mikrokopie) zu vervielfälti-gen oder unter Verwendung elektronischer Systeme zu verarbeiten und zu verbreiten.Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verant-wortlich. 3300 BC.  MYSTERIÖSE STEINZEITTOTE UND IHRE WELT Sonderausstellung vom 14. November 2013 bis 18. Mai 2014  im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle  WIR DANKEN UNSEREN LEIHGEBERN Die Ausstellung wird finanziert durch Mittel des Landes Sachsen-Anhalt SACHSEN-ANHALT Kultusministerium gefördert durchDeutschland Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Museum für Vor- und FrühgeschichteBerlin, Staatliche Museen zu Berlin, Vorderasia-tisches MuseumBraunschweig, Braunschweigisches Landes-museumBruchsal, Städtisches MuseumDresden, Staatliche Kunstsammlungen Dresden – Museum für Völkerkunde DresdenLutherstadt EislebenErfurt, Museum für Thüringer VölkerkundeErfurt, Stadtmuseum „Haus zum Stockfisch“Esslingen, Landesamt für Denkmalpflege Baden-WürttembergGöttingen, Geowissenschaftliches Zentrum der Universität, MuseumGotha, Stiftung Schloss FriedensteinHalberstadt, Städtisches MuseumHemmenhofen, PrivatsammlungHerne, LWL-Museum für Archäologie – Westfälisches LandesmuseumJena, Friedrich-Schiller-Universität – Ur- und Frühgeschichtliche SammlungKassel, Museumslandschaft Hessen KasselKöthen, Kultur- und Marketing GmbH – Prähistorische SammlungKonstanz, Archäologisches Landesmuseum Baden-WürttembergLandshut, Städtische Museen Mainz, General direktion Kulturelles Erbe Rhein-land-Pfalz – Landesmuseum MainzMainz, Römisch-Germanisches Zentral museumMünchen, Archäologische Staatssammlung – Museum für Vor- und FrühgeschichteObergünzburg, Heimatmuseum mit Süd see-sammlungRegensburg, Bayerisches Landesamt für Denk-malpflege – Dienststelle RegensburgSpeyer, Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Direktion Landes archäologie – Außenstelle SpeyerWittenberg, Stadt Wittenberg – Bereich Städti-sche Sammlungen Dänemark Copenhagen, National Museum of DenmarkHøjbjerg, Moesgård Museum Frankreich Lons-le-Saunier, Musée d’archéologie du Jura Italien Reggio Emilia, Musei Civici Jordanien Amman, Department of Antiquities of the Hashemite Kingdom of Jordan Niederlande Leiden, Rijksmuseum Volkenkunde Österreich Wien, Naturhistorisches MuseumWien, Weltmuseum Wien Polen Pozna´n, Muzeum Archeologiczne Schweiz Basel, Museum der KulturenFrauenfeld, Amt für Archäologie des Kantons ThurgauZürich, KantonsarchäologieZürich, Schweizerisches LandesmuseumZug, Museum für Urgeschichte(n) Slowenien Ljubljana, Mestnicity Muzej Ljubljana Slowakische Republik Bratislava/Martin, Slovenské národné múzeum-Múzeá v Martine Tschechische Republik Brno, Moravské zemské muzeum Ungarn Budapest, Magyar Nemzeti Múzeum WIR DANKEN UNSEREN FÖRDERERN  Inhalt  9 GRUSSWORTReiner Haseloff10 GRUSSWORTWilhelm Krull11 VORWORTHarald Meller 12  EINFÜHRUNG 14 CHRONOLOGIETABELLE ZUM NEOLITHIKUM von Ralf Schwarz 18 EINLEITUNG ZUR AUSSTELLUNG von Harald Meller, Anja Stadelbacher 22 DAS FORSCHUNGSPROJEKT DER  VOLKSWAGENSTIFTUNG von Susanne Friederich, Harald Meller, Kurt W. Alt 24 IM SCHWEISSE SEINES ANGESICHTS MACHT ER SICH DIE ERDE UNTERTAN – NEOLITHISIERUNG UND NEO LITHIKUM IN MITTELEUROPA  von Harald Meller 30 LAKTOSEUNVERTRÄGLICHKEIT – DIE BEDEUTUNG DER MILCH FÜR DIE ERNÄHRUNG DES MENSCHEN von Kurt W. Alt 33 VOM JÄGER UND SAMMLER ZUM BÄUERLICHEN DASEIN – DER URSPRUNG DER MODERNEN INFEKTIONSKRANKHEITEN von Nicole Nicklisch, Kurt W. Alt 38 BIOARCHÄOLOGIE – DIE METHODEN von Kurt W. Alt 42 NEOLITHIKUM – NEU ERFORSCHT! von Susanne Friederich, Guido Brandt, Veit Dresely, Harald Meller, Kurt W. Alt  45 DAS LICHT DES NORDENS – FORSCHUNGS- GESCHICHTE ZUM NEOLITHIKUM IN MITTEL- DEUTSCHLAND von Kathrin Legler, Louis D. Nebelsick  54  KULTURGESCHICHTE VOR 6000 JAHREN   57 NEUE FORSCHUNGEN ZU ALTEN INNOVATIONEN  57 DAS 4. JAHRTAUSEND V. CHR. – REFORMATIONEN IM TOTENRITUALvon Christian Strahm 63 DIE REISE DER GRÜNEN BEILEvon Anja Stadelbacher 71 SALZMÜNDE – KUPFER: ERST PRESTIGE, DANN TECHNOLOGIEvon Christian Strahm, Roland Wiermann, Nils Müller-Scheeßel 78   TRAKTION UND IHR EINFLUSS AUF DIE ENTWICKLUNG VON RAD, WAGEN UND PFLUGvon Bernd Zich 83   DIE RINDERBESTATTUNGEN VON PROFEN – MIT RAD UND WAGENvon Susanne Friederich, Verena Hoffmann 85 DIE RINDEROPFER VON NIEDERWÜNSCH – BELEGE EINES UMFANGREICHEN RITUALGESCHEHENS IM SPÄTEN 4. JAHRTAUSEND V. CHR.von Eric Müller, Torsten Schunke 93 VATER – MUTTER – KIND: EINE RINDERFAMILIE FÜR DAS JENSEITSvon Kathrin Balfanz 95 ZU DEN ANFÄNGEN DER PFERDEHALTUNG IN MITTEL - DEUTSCHLANDvon Norbert Benecke, Hans-Jürgen Döhle, Arne Ludwig, Monika Reißmann, Saskia Wutke 98 PFAHLBAUTEN: NEOLITHISCHE UND BRONZEZEITLICHE SEEUFERSIEDLUNGEN IM ALPENRAUMvon Albert Hafner100 SEEUFERSIEDLUNGEN UND KLIMA IM 4. JAHRTAUSEND V. CHR.von Albert Hafner 105 SEEUFERSIEDLUNGEN DES 4. JAHRTAUSENDS V. CHR. IM ALPENRAUM: EINZIGARTIGE FUNDEvon Albert Hafner  111 ÖTZI – EIN ZEITGENOSSE DER SALZMÜNDER KULTURvon Karol Schauer 117 MONUMENTALITÄT UND MEGALITHIK 117 MEGALITHIK – MONUMENTALE ZEUGEN MENSCHLICHER GESCHICHTEvon Christoph Steinmann121 MEGALITHIK UND MONUMENTALITÄT IM NORDENvon Bernd Zich126 MENHIRE – NICHT EINFACH NUR „LANGE STEINE“ (BRETONISCH)von Bernd Zich132 KONZEPTION UND UMSETZUNG VON MONUMEN - TALITÄT AM MEGALITHGRAB KÜSTERBERG IM HALDENSLEBER FORSTvon Kay Schmütz 135 MONUMENTE DER ZUSAMMENKUNFT: DIE KREISGRABENANLAGEN BELLEBEN I UND II – KULTPLATZ, WETTKAMPF- UND VERMITTLUNGSSTÄTTENvon Franc˛ois Bertemes, Oliver Rück139 DIE BEFESTIGTE SIEDLUNG BISCHOFSWIESE, HALLE-DÖLAUER HEIDE von Torsten Schunke143 BILDERFLUT IM DUNKELN – GRABHÜGEL 6 IN DER DÖLAUER HEIDE UND DIE INNEN VERZIERTE STEINKAMMERvon Torsten Schunke151 KLADY – GÖHLITZSCH. VOM KAUKASUS NACH MITTELDEUTSCHLAND ODER UMGEKEHRT?von Torsten Schunke156 TRAPEZANLAGEN IM EUROPÄISCHEN KONTEXT: BESTATTUNGSPLÄTZE BESONDERER WÜRDENTRÄGER?von Ralf Schwarz 163 MONUMENTALE ARCHITEKTUR IN EUROPA  163 DIE MONUMENTALEN NEOLITHISCHEN UND CHALKOLITHISCHEN SIEDLUNGSSTRUKTUREN DER IBERISCHEN HALBINSELvon Roberto Risch174 VON RIESEN GEMACHT – MEGALITHBAUTEN AUF MALTAvon Nicola Scheyhing178 DAS PRÄHISTORISCHE HEILIGTUM VON MONTE D´ACCODDI (ITALIEN)von Maria Grazia Melis 181 MEGALITHGRÄBER IN IRLAND – DIE NEUORDNUNG DER GEISTIGEN LANDSCHAFTvon Anja Stadelbacher 188 DAS NEOLITHIKUM AUF DEN ORKNEY INSELN – STEINE FÜR DIE EWIGKEITvon Kathrin Legler 195 DAS PHÄNOMEN „ERDWERKE“ 195 ERDWERKE DES 5. UND 4. JAHRTAUSENDS V. CHR.von Michael Geschwinde202 TAUSEND TOTE, ABER KEINE GRÄBER – DER RÄTSEL- HAFTE RITUALORT VON HERXHEIMvon Andrea Zeeb-Lanz207 DAS „MICHELSBERGER ERDWERK“ VON BRUCHSAL „AUE“ – EIN PLATZ VIELFÄLTIGER AKTIVITÄTENvon Ute Seidel214 WEST TRIFFT OST – KULTURELLER EINFLUSS IM 4. JAHRTAUSEND V. CHR.von Susanne Friederich, Johannes Schroeter216 ALTHEIM: EIN JUNGNEOLITHISCHES ERDWERK IN NIEDERBAYERNvon Thomas Saile222 DIE GRABENANLAGEN VON SARUP (DÄNEMARK)von Niels H. Andersen 231 FOKUS MITTELDEUTSCHLAND 231 DAS MITTELNEOLITHIKUM IN SACHSEN-ANHALT – DIE KULTUREN UND IHRE ERDWERKEvon Ralf Schwarz239 DER ANFANG VOM ENDE. ÜBERLEGUNGEN ZUR ENTSTEHUNG DES KRIEGES IM NEOLITHIKUMvon Harald Meller
Similar documents
View more...
We Need Your Support
Thank you for visiting our website and your interest in our free products and services. We are nonprofit website to share and download documents. To the running of this website, we need your help to support us.

Thanks to everyone for your continued support.

No, Thanks